Mundwinkelrhagaden

Eingerissene Mundwinkel – kein Grund zum Lachen!

 

Ob Fieberblasen, spröde Lippen oder eingerissene Mundwinkel. Sensible oder verletzte Stellen im Bereich der zarten Lippenhaut sind äußerst unangenehme, unansehnliche und oft sehr schmerzhafte Begleiter. Rissige Mundwinkel werden medizinisch „Mundwinkelrhagaden“ genannt. An diesen verletzten Stellen entstehen schnell Entzündungen, an denen sich häufig Bakterien und/oder Pilze ansiedeln. Verletzungen um den Mund beziehungsweise an den Lippen heilen häufig schlecht und langsam. Einerseits weil dieses Areal sehr viel bewegt wird und andererseits, weil es schlecht geschützt werden kann, ständig den Umwelteinflüssen ausgesetzt ist und durch den Kontakt mit Nahrung nicht sauber gehalten werden kann. Besonders häufig treten diese Risse um den Mund im Winter auf. Die Kälte, beziehungsweise die aufgeheizte Luft der Innenräume und vor allem das ständige Wechselbad zwischen den beiden Bedingungen lässt die Haut austrocknen und aufspringen.

Entstehen die „Mundecken“ allein aufgrund der Witterung kann ihnen mit pflegenden Lippenstiften oder Cremes entgegengewirkt werden. Betroffene Personen sollten dann auch darauf achten, die entsprechenden Stellen nicht zu sehr zu beanspruchen, sodass aus einem bereits geröteten Hautareal keine Läsion (Verletzung) entsteht. wenn die rissigen, aufgesprungenen Stellen trotz der entsprechenden Pflege immer wieder auftreten, sollte den möglichen Ursachen auf den Grund gegangen werden.

Für diese Mundecken kommen einige Auslöser in Frage. Dazu zählen unter anderem:

  • Eisenmangel
  • Zinkmangel
  • Ein Mangel an verschiedenen Vitaminen
  • Hauterkrankungen (Pilzinfektionen, Neurodermitis, allergisches Ekzem)
  • Herpes-Infektionen

Wenn Sie zusätzlich mit Krankheitsanzeichen wie chronischer Müdigkeit, Kopfschmerzen, Kälteempfindlichkeit oder Haarausfall zu kämpfen habe, sollten Sie das mit einem Arzt besprechen.

Mundwinkelrhagaden können ein Symptom für einen Eisenmangel sein. Eisen ist als lebenswichtiges Spurenelement für den Energiehaushalt und damit für den Stoffwechsel der Zellen von essentieller Bedeutung. Ein Mangel kann sich auch auf die Haut auswirken, die dann trocken und spröde wird. Risse sind an stark beanspruchten Stellen vorprogrammiert Deshalb äußern sie sich an den Lippen als die unangenehme Mundwinkelrhagaden.

 

Was dagegen tun?

Mit dem richtigen Wissen lässt sich Eisenmangel rasch nachweisen oder ausschließen. Eine Laborkontrolle des Blutes reicht im Verdachtsfall aus. Die wichtigsten Blutwerte für den Eisenhaushalt sind das Ferritin, welches nicht unter 30 ng/ml betragen sollte, und die Transferrinsättigung, ein errechneter Wert, der 20% nicht unterschreiten sollte. Wird der Verdacht auf einen Eisenmangel bestätigt, gilt es dessen Ursache zu finden, denn ein Eisenmangel kann mitunter ein Anzeichen für eine ernsthafte, behandlungsbedürftige Erkrankung sein.

Sie finden auf dieser Website Eisenzentren in Ihrer Nähe, die sich auf die Behandlung von Eisenmangelerkrankungen spezialisiert haben und nach der richtigen Diagnose mit Ihnen gemeinsam die passende Behandlung auswählen.