Machen Sie den Eisenmangel Test

  • Leiden Sie an erschöpfungsähnlicher Müdigkeit?
  • Haben Sie Konzentrationsstörungen oder merken Sie sich Dinge schlecht?
  • Leiden Sie an Kopfschmerzen, Schwindel oder Verspannungen?
  • Haben Sie eine blasse Haut, blasse Schleimhäute oder frieren Sie leicht?
  • Neigen Sie zu Haarausfall oder brüchigen Nägeln?
  • Leiden Sie an Schlafstörungen?
  • Haben Sie beim Einschlafen unruhige Beine (Restless-Legs-Syndrome)?
  • Neigen Sie zu einer gedrückten oder depressiven Stimmungslage?
  • Betreiben Sie intensiv Sport (über 12h Training pro Woche)?
  • Ernähren Sie sich vegetarisch oder vegan?
  • Für Frauen: Haben Sie eine sehr starke oder lange andauernde Menstruation?
  • Leiden Sie an einer chronischen Erkrankung (z.B. Rheuma, Herzinsuffizienz)?
Auswerten
Sie haben keine typischen Symptome oder Risikofaktoren des Eisenmangels.
Sie weisen keine typischen Symptome des Eisenmangels auf, haben aber ein erhöhtes Risiko einen Eisenmangel zu entwickeln. Besprechen Sie mit Ihrem Arzt, ob eine Erhebung Ihres Eisenstatus sinnvoll ist. Einen erfahrenen Arzt finden Sie hier.
Sie haben ein Symptom dessen Ursache unter Umständen ein Eisenmangel sein könnte.
Sie haben ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung eines Eisenmangels und weisen ein oder mehrere Symptome des Eisenmangels auf. Einen erfahrenen Arzt, mit dem Sie dieses Thema besprechen können, finden Sie hier.
Sie haben ein oder mehrere Symptome des Eisenmangels, eine Erhebung des Eisenstatus ist anzuraten. Einen erfahrenen Arzt, mit dem Sie dieses Thema besprechen können, finden Sie hier.